Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Natur und Sport: Partner vor Ort


Wiesenlandschaft mit Glockenblume in der Rhön (Bildautor: M. Pütsch)

Sport in der Natur macht Spaß und attraktive Naturräume und Landschaften ziehen Sportlerinnen und Sportler in vielfältiger Weise an. Insbesondere Natursportarten sind auf eine intakte Natur und Landschaft angewiesen. Dabei benötigen Sportarten geeignete Flächen und gestalten diese - ob Flug-,  Golf- oder Sportplätze, Grünflächen oder Parkanlagen. Das BfN engagiert sich über verschiedene Projekte für eine nachhaltige Gestaltung von verschiedenen Natursportarten und setzt damit die  Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt im Bereich "Naturnahe Erholung" aktiv um. 

Motorflugzeug in Wolken (Bildautor: Michael Pütsch)

In den Luftfahrerkarten sind seit 2007 Gebiete mit hohem Vogelaufkommen während der Rast- und Zugzeiten sowie Gebiete mit "besonders störsensiblen" (Großvogel-)Arten aufgenommen. Unsere "ABA-Seiten" geben zu den bundes-weit 230 Gebieten und den relevanten Vogelarten vielfälti-ge Hintergrundinformationen.  Zu den ABA-Gebieten

Logo von Natura 2000 (Bildrechte Natura 2000)

Das ökologische Netz Natura 2000 trägt dazu bei, wertvolle Naturlandschaften für zukünftige Generationen zu bewahren und damit dauerhaft die Möglichkeit zur Ausübung von Sport und Tourismus in der Natur zu gewährleisten.  AkteurInnen aus Tourismus und Sport wird ein Leitfaden zum praktischen Umgang mit den Zielen und Aufgaben des Schutzgebietsnetzes Natura 2000 an die Hand gegeben.  Zu Natura 2000 und Sport

Allee (Bildautor: Andreas Huth)

Gerade in siedlungsnahen Räumen müssen Grünflächen meist zu Gunsten von Wohn-, Gewerbe- oder Verkehrs-infrastruktur zurück stecken. Diese fördern Lebens- und Umweltqualität jedoch erheblich. Wie können Städte und Gemeinden also siedlungsnahe Flächen als Sport- und Bewegungsräume definieren und gestalten?
 Zu siedlungsnahe Flächen

Sportplatzdschungel-Logo

Sportplätze bieten insbesondere im urbanen Raum Heimat für viele heimische Tier- und Pflanzenarten. Das Projekt „Sportplatzdschungel“ führt Kinder und Jugendliche über die Beschäftigung mit ihrem Sportumfeld an die Lebensräume von Tieren und Pflanzen auf ihren Sportanlagen und Sportplätzen heran.  Zum Sportplatzdschungel

Golfspielerin auf Golfplatz (Bildautor: Michael Pütsch)

Eine gelungene Kooperation zwischen Sport und Natur- schutz stellt das in 2005 gestartete DGV-Programm "Golf und Natur" dar. Der naturverträgliche Betrieb von Golfanlagen spielt nämlich nicht bloß dem Naturschutz zu, sondern verbessert auch die Spielbedingungen für die Sportlerinnen und Sportler.  Zu Golf und Natur

Veröffentlichungen