Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Partner der Nationalen Naturlandschaften

Hintergrund

Partner der Nationalen Naturlandschaften im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer (Bildautor: EUROPARC Deutschland)

Der "Verstärkte[n] Entwicklung naturverträglicher Angebote und Integration von Naturerlebnisangeboten in andere touristische Angebote" als Ziel in der NBS stellen gerade die Nationalen Naturlandschaften mit den Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten eine ideale Plattform. Die Zusammenarbeit zwischen Schutzgebieten und touristischen Partnern bietet weitere Chancen für eine "Deutliche Erhöhung der Zahl von umweltorientierten Tourismusangeboten und -anbietern", wie die NBS ein weiteres Ziel formuliert.


Das Projekt

Diese Nationalen Naturlandschaften sind am Projekt beteiligt
Karte mit Punkten, welche die am Projekt beteiligten Nationalen Naturlandschaften zeigen

Seit 2003 haben sich in verschiedenen deutschen Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten Kooperationen zwischen Schutzgebietsverwaltungen sowie regional ansässigen, vorwiegend touristischen Unternehmen gebildet.

Im Rahmen des von BfN geförderten Projektes  „Partner der Nationalen Naturlandschaften“ unter dem Dach von  EUROPARC Deutschland und mit der Unterstützung von  inspektour GmbH wurden die verschiedenen Partner-Initiativen zusammengeführt, weiterentwickelt und bundesweit etabliert. Es wurden gemeinsame Mindeststandards erarbeitet, Aufnahmekriterien und Verfahren festgelegt. Auch gemeinsame Marketingaktivitäten, wie beispielsweise Messebesuche, ein zentraler Internetauftritt oder die Produktion von Roll-ups und Postkarten wurden durchgeführt, um das neu entwickelte „Partner“-Logo der jeweiligen Nationalen Naturlandschaft als Qualitätssiegel bundesweit zu kommunizieren und eine höhere Transparenz und einen Wiedererkennungswert für den Gast zu erreichen. 

Ziele der Zusammenarbeit zwischen Schutzgebiet und Tourismus sind vor allem eine bessere Gästeinformation und -sensibilisierung sowie die Akzeptanzsteigerung der Schutzgebiete bei der einheimischen Bevölkerung, den regionalen Akteuren und politischen Entscheidungsträgern. Dabei sollen sowohl die Einheimischen als auch die Gäste von den angestrebten qualitativ hochwertigen und unter Nachhaltigkeitsaspekten gestalteten Angeboten in den Schutzgebieten profitieren. Die Schutzgebiete und Partner profitieren ihrerseits von einer stärkeren Vernetzung und verbesserten Zusammenarbeit.

Die Partner-Initiativen in den Nationalen Naturlandschaften haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Angebot qualitativ hochwertig sowie natur- und umweltverträglich zu gestalten, beständig zu verbessern und dem Gast eine ansprechende Palette an Naturerlebnissen anzubieten. Sie werden als  Qualitätsinitiativen im Deutschlandtourismus auf den Internetseiten des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) geführt.

Veröffentlichungen

 Dokumentation des Dialogforums "Partner der Nationalen Naturlandschaften: Wie kann eine touristische Produktentwicklung erfolgreich gestaltet werden?" vom 19.-21.02.2014, Burg Lenzen, Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

 Dokumentation des Dialogforums "Partner der Nationalen Naturlandschaften: Ein Netzwerk für Tourismus und Natur" im Rahmen des Umsetzungsprozesses der Nationalen Strategie für die biologische Vielfalt am 25./26.01.2012.

Titelseite der Broschüre "Urlaub bei unseren Partnern" (Bildrechte Nationale Naturlandschaften)

 Broschüre "Urlaub bei unseren Partnern"

Hofmann, A. (2009): Urlaub bei unseren Partnern - fruchtbare Kooperation zwischen nationalen Naturlandschaften und touristischen Betrieben. In: Nachhaltiger und naturverträglicher Tourismus - Strategien, Erfolgsfaktoren und Beispiele zur Umsetzung / Engels, B. u. Job-Hoben, B. [Bearb.] - Münster, S. 195-212.

Letzte Änderung: 19.07.2017

 Artikel drucken