Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Steckbrief EUCC

Küsten Union
Coastal and Marine Union (European Union for Coastal Conservation, EUCC), gegründet 1989


Mitglieder:

Die EUCC ist ein Verband mit insgesamt mehr als 2700 Mitgliedern, darunter über 600 Mitgliedsorganisationen, aus 40 europäischen Staaten.


Ziele:

Die EUCC verfolgt das Ziel, durch Informationsbereitstellung und -verbreitung, Beratung, Aufklärung und Weiterbildung, Veranstaltungen sowie Pilotprojekte eine nachhaltige Entwicklung der Küsten und Meere sowie ein integriertes Küstenzonenmanagement (IKZM) zu fördern. Dabei soll die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern, Natur- und Umweltschützern, Bauleitern, Planern und politischen Entscheidungsträgern gestärkt werden.


Arbeitsweise:

Der EUCC-Vorstand, das wichtigste Entscheidungsgremium, besteht aus Vertretern 14 nationaler Sektionen und trifft sich jährlich. Er wählt das Exekutiv-Komitee und beruft das internationale Sekretariat und das Advisory Board (Beratungsgremium mit temporären Fachberatern) ein. Das Exekutiv-Komitee begleitet die EUCC-Aktivitäten zwischen den jährlichen Treffen des Vorstands. Das internationale Sekretariat besteht aus der Geschäftsführung und dem Fachpersonal in Regionalbüros in Spanien (Centro Mediterraneo EUCC) und in Litauen (Baltic Office). Die nationalen Sektionen leisten die Basisarbeit und versuchen den Informationsaustausch zum integrierten Küstenzonenmanagement (IKZM) zu fördern.
Das Arbeitsfeld der EUCC erstreckt sich über Europa und die angrenzenden Gebiete, insbesondere die Küstengebiete des Kaspischen und Schwarzen Meers sowie des Mittelmeers. Dort organisiert die EUC