Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Natur und Erholung

"Wenn sich alle in der Natur erholen- wo erholt sich dann die Natur?"

weite Sicht auf Feldlandschaft

Erholung, Tourismus und Natursport spielen sich heute zumeist in Landschaften ab, die der Naturschutz in ihrer Substanz bewahrte und pflegte. Droht der Naturschutz nun zum Opfer seines eigenen Erfolges zu werden? Die moderne Spaß- und Freizeitgesellschaft fordert oft von ökologisch sensiblen Landschaften ihren Tribut. Naturschutz auf der einen und Erholung, Tourismus und Outdoor-Sportarten auf der anderen Seite geraten hier oftmals in Konflikt.

Auch wenn die Schutzbegründungen gut nachvollziehbar untermauert sind, so besteht doch immer wieder die Gefahr, dass der Naturschutz als „Spaßverderber“ wahrgenommen wird. In der demokratisch-pluralistischen Gesellschaft muss Naturschutz aber auch bemüht sein, bei den verschiedenen Nutzergruppen Akzeptanz für seine Anliegen zu suchen und zu finden.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus landschaftsökologischen, planerischen, historischen, kulturwissenschaftlichen und psychologischen Disziplinen setzen sich aus aktueller und historischer Perspektive mit dem partiell spannungsgeladenen Verhältnis von Naturschutz und Erholung, Tourismus und Natursport auseinander. Sie geben Einblicke in die Entstehung und Entwicklung dieses Konfliktfeldes und unterbreiten darüber hinaus konkrete Lösungsansätze und erste Erfahrungen mit derartigen Strategien.


Symposium - Naturschutzfragen und Freizeitnutzung

Vor diesem Hintergrund hat das Bundesamt für Naturschutz in Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutzgeschichte in Königswinter das Thema „Aktuelle Naturschutzfragen in historischer Perspektive: Freizeitnutzung, Erholungsvorsorge und Sport – gestern, heute morgen“mit einem zweitägigen Fachsymposium aufarbeiten lassen.

Im Rahmen dieser Tagung beleuchteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus historischer, kulturwissenschaftlicher, landschafts-ökologischer, planerischer und psychologischer Perspektive das partiell spannungsgeladene Verhältnis von Naturschutz auf der einen und Erholung, Tourismus und Natursport auf der anderen Seite. Dabei ging es nicht nur um die Analyse der historischen Entwicklungen, vielmehr bot die Tagung auch ein Forum für aktuelle Erfahrungen des Naturschutzes mit dem potenziellen Konfliktfeld Erholungsnutzung und Natursport.

Die Ergebnisse wurden in der Schriftenreihe des BfN, Ausgabe 75 "Wenn sich alle in der Natur erholen, wo erholt sich dann die Natur?", veröffentlicht.