Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Hintergrundinfos zur Sachverständigenrecherche

1. Inhalt und Aufbau

Die Datenbank der anerkannten Sachverständigen und sachverständigen Stellen, die nach § 51 Absatz 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) für das Washingtoner Artenschutzübereinkommen ( WA ) und das BNatSchG tätig sind.

Die Datenbank der anerkannten Sachverständigen enthält die Kontaktdaten von Sachverständigen und sachverständigen Stellen, die aufgrund ihrer besonderen Fachkenntnis geeignet sind, Gutachten für den Artenschutzvollzug zu erstellen. Rechtlicher Rahmen für die Gutachten sind das Washingtoner Artenschutzübereinkommen ( WA ), die EU-rechtlichen Artenschutzbestimmungen, vor allem die VO (EG) Nr. 338/97 sowie das Bundesnaturschutzgesetz und die Bundesartenschutzverordnung. Die Benennung der Sachverständigen erfolgte durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.  

In der Datenbank kann nach folgenden Auftragsgebieten recherchiert werden:


Artbestimmung /
Bestimmung der Artzugehörigkeit
Aufgabe der in diesem Bereich aufgeführten Sachverständigen und sachverständigen Stellen ist die Bestimmung des wissenschaftlichen Artnamens für lebende Tiere und Pflanzen, deren Teile sowie daraus gewonnene Erzeugnisse
Analytischer
Elternschaftsnachweis
Die aufgeführten Einrichtungen können anhand analytischer Verfahren Aussagen zu Elternschaft und potentiellen Nachkommen treffen
Altersbestimmung
v. Exemplaren,
insbes. von Elfenbein
und Musikinstrumenten
Die Sachverständigen und sachverständigen Stellen können entweder auf analytischem Weg oder durch andere Verfahren das Alter bestimmter Teile oder Erzeugnisse feststellen
Geografische Herkunft
(Elfenbein)
Die Einrichtungen sind in der Lage anhand chemischer Analyseverfahren die geographische Herkunft bestimmter Exemplare, vor allem Elfenbein, zu ermitteln

2. Aufgaben der Sachverständigen

Sachverständige haben die Aufgabe unparteiisch, unabhängig und objektiv den vom Auftraggeber vorgegebenen Sachverhalt fachlich festzustellen und zu beurteilen. Der Sachverständige muss sein Gutachten möglicherweise bei gerichtlichen Streitigkeiten vertreten können. Entsprechend muss es in Form und Inhalt vor Gericht Bestand haben. Die rechtliche Bewertung des jeweiligen Sachverhalts gehört nicht zu den Aufgaben der Sachverständigen.  

3. Beauftragung der Sachverständigen und Kosten

Der Besitzer/Eigentümer des zu begutachtenden Exemplars beauftragt den Sachverständigen im eigenen Interesse und auf eigene Kosten. Die Sachverständigen und sachverständigen Stellen dürfen Kosten für die Erteilung der Gutachten erheben.