Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Zoologischer Artenschutz

Leitung:
Dr. Sandra Balzer
Telefon:
0228 / 8491 - 1420
E-Mail:
Sandra.Balzer@bfN.de
 
 
Stellv.:
Harald Martens
Telefon:
0228 / 8491 - 1432
E-Mail:
Harald.Martens@BfN.de
 
 
Sekretariat:
 
Telefon:
0228 / 8491 - 1411
Fax:
0228 / 8491 - 1419
 
 
Anschrift:
Konstantinstr. 110
 
D 53179 Bonn

Aufgaben / Themenschwerpunkte

  • Allgemeine und grundsätzliche Fragen der Ökologie, des Managements und des Schutzes von Tierarten und Tiergemeinschaften
  • Situations- und Gefährdungsanalysen der heimischen Tierarten und ihrer Habitate
  • Weiterentwicklung und Fortschreibung der Listen von Tierarten, für deren weltweite Erhaltung Deutschland eine besondere Verantwortlichkeit besitzt
  •  Konzeption und Fortschreibung der "Roten Liste gefährdeter Tiere Deutschlands"
  • Gefährdungsursachenanalysen für heimische Tierarten
  • Konzepte, Leitlinien und Handlungsempfehlungen zu tierartenschutzrelevanten Fragen der Naturschutzplanungen und -maßnahmen sowie zur Erhaltung und Förderung von Tierarten und ihren Habitaten
  • Naturschutzfachliche Betreuung und Weiterentwicklung nationaler und internationaler Artenschutzregelungen für Tiere im Rahmen von:
  • Wahrnehmung der Aufgaben einer Wissenschaftlichen Behörde nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (§ 48 Abs. 2 BNatSchG) für den Bereich Tiere (einschließlich Grundlagenermittlung und Handelsanalysen) [CITES Scientific Authority]
  • Entwicklung von Konzepten und Strategien zum Umgang mit  nichtheimischen, gebietsfremden und invasiven Tierarten, einschließlich der Invasivitätsbewertung
  • Genehmigung des Ausbringens von im Inland noch nicht vorkommenden Tieren nach § 40 Abs. 5 BNatSchG; Genehmigung des Ausbringens von Tierarten in der AWZ nach § 40 Abs. 4 BNatSchG; Genehmigung der Verwendung von Tieren nach EU-Aquakulturverordnung in der AWZ
  • Entwicklung von Konzepten und Strategien bei Eingriffen in Tierbestände und   zur nachhaltigen Nutzung von Tierarten
  • Fachliche Pflege und Weiterentwicklung der Informationssysteme für Tiere sowie Fortschreibung der taxonomischen Referenzlisten (Checklisten) der in Deutschland vorkommenden Tierarten
    • Wissenschaftliches Informationssystem für den internationalen Artenschutz ( WISIA)
    • Zusammenstellung von Einzelentscheidungen zur Einfuhr geschützter Tierarten ( ZEET)
    • Taxonomische Referenzlisten (Datenbank)
    • Daten und Informationen zu Ökologie, Verbreitung und Management von Tierarten (Datenbank u. a. LEPIDAT, Internet)


 

Zurück zur  Übersicht

Letzte Änderung: 15.05.2017

 Artikel drucken